Montag, 21. April 2014

{Rezi} Teufelsherz - Sabrina Qunaj

 

Die 17-jährige Emily wird dem Schutzengel Damian anvertraut. Jedoch nur auf Probe. Um sie vor Gefahren zu warnen, dringt er daher immer wieder in ihr Unterbewusstsein ein, obwohl dies streng verboten ist. Von nun an begegnet Emily ihrem Schutzengel fast jede Nacht in ihren Träumen und schon bald empfindet sie die Tage ohne Damian als lang und einsam. Doch dann stellt sich heraus, dass er in Wirklichkeit der Sohn des Teufels ist und eigene Absichten verfolgt. Für Emily bricht eine Welt zusammen. Mit allen Mitteln versucht sie jetzt den Schlaf zu verhindern, damit Damian jede Möglichkeit verwehrt wird, ihr wieder nahezukommen. Und dann geht sie schließlich einen Pakt mit dem Teufel ein ... (Quelle: Klappentext)






Endlich mal wieder ein Engelsbuch was mich begeistern konnte. Aufmerksam wurde ich auf die Reihe von einem Buchtuber (Brivido Libro), der so geschwärmt hatte, das ich stuzig geworden bin, denn bis dahin hatte ich noch nie von dem Buch gehört.
Und jetzt kann ich nur sagen: Ein Glück habe ich es gekauft und gelesen.

Emily ist stark traumatisiert von einem tragischen Schulunfall, wo ihre beste Freundin ums Leben gekommen ist. Sie selber ist nicht das typische schüchterne Mädchen was man häufig in solchen Jungendfantasybüchern zu lesen bekommt, sonder ein tougher und starker Charakter der durchaus schlagfertig sein kann. Und so lässt sie sich auch nichts gefallen, schon gar nicht die wirklich seltsam ersten tapsigen Versuche von ihrem neuen Schutzengel Damian.
Wieso zum Geier sie überhaupt einen unerfahrenen Schutzengel bekam, war ihr am Anfang des Buches ziemlich schleierhaft und ist ihr wie ein schlechter Scherz vorgekommen.
Nach und nach entwickelt sich das ganze aber zu einer schönen Liebesdreickgeschichte zwischen ihr, Damian und ihrem besten Freund Will ( Hach, ich bin ein riesiger Fan von Will ! ) . Dies klingt nun wieder klischeehaft, wurde aber wundervoll umgesetzt, so dass mein eigenes Herz mit Emilys um die Wette schlagen musste.

Sabrina Qunaj hat innerhalb von 347 Seiten wundervolle, überzeugende und glaubhafte Charaktere und eine sehr farbenfrohe Kulisse geschaffen. Auch während der Geschichte war für mich eine angenehme Spannung zu spüren, so dass ich Teufelsherz innerhalb von 2 Tagen verschlungen hatte.

Der Schreibstil war sprachlich und von der Struktur wirklich großartig, so dass man gerne noch weitere Bücher von ihr lesen würde, weil die Seiten so dahin flogen.

Mein Fazit:
Es handelt sich hier um eine wunderschöne fantastische Liebesgeschichte für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.
Sie beschäftigt sich zusätzlich mit dem schmerzlichen Verlust der besten Freundin und dem Verarbeiten des selbigen. Für mich ein Must-Read in meinem Regal.
Von mir erhält Band 1 der Dilogie 93 von 100 Punkten und somit 5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen