Sonntag, 19. Januar 2014

Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater


Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher und mit ihm den endgültigen Abschied. (Quelle: Klappentext)





Ich kann nur sagen, ich hab mich Schock - Verliebt ! Sowohl in das Buch, wie auch die Geschichte, als natürlich auch in diese unglaublichen Charaktere.

Unglaublich romantisch und herzergreifend erzählt Maggie Stiefvater die Geschichte, von Grace und Sam. Von zwei Teenagern, die sich ineinander tragisch verlieben, obwohl sie wissen, dass das Glück nur von kurzer Dauer ist. Von einem Mädchen und einen Jungen, der sich bald zurück in einem Wolf verwandeln wird und nie wieder zum Menschen werden wird. Von einer intensiven und romantischen Liebesbeziehung, die einem das Herz von innen her wärmt.



Dies ist keine typische Werwolf Geschichte.

Ohne Action, jedoch mit viel Gefühl entdeckt man eine ganz neue Sichtweise auf die Verwandlung, in einen Wolf und dessen Lebensweise. Quasi aber auch, auf ein Leben, ohne große Perspektiven für eine menschliche Zukunft. Grace verliebt sich in diesen Wolfsjungen Sam, ohne jede Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft, und dennoch gibt sie Ihn nicht auf und dies ist vermutlich der Punkt in der Geschichte, welcher einen so in seinen Bann zieht.



Ein Buch, welches von einer sehr zarten und an Romantik kaum zu übertreffende Geschichte erzählt, ohne kitschig zu werden oder naiv zu wirken!



Erzählt wird „Nach dem Sommer“ aus der Ich-Perspektive von Grace und Sam und dies meist abwechselnd in 67 Kapiteln auf 423 Seiten. Sehr detailliert, ohne überladen zu wirken, wird die Umgebung beschrieben, so dass man sie sich super vorstellen kann.

Außerdem ist das Werk von Maggie Stiefvater ein Jugendroman, wo ausnahmsweise mal der weibliche Part die Heldenrolle übernimmt und nicht das arme hilflose Mädchen ist.



Mich hat „Nach dem Sommer“ einfach nur verzaubert und ich empfehle dieses Buch einfach allen.

Es ist ein grandioser Auftakt zu einer Trilogie und ich werde sicherlich ganz bald, Band 2 „ Ruht das Licht“ und Band 3 „In deinen Augen“ lesen.

Von mir erhält Band 1 96 von 100 Punkten und somit 5 von 5 Sternen.

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch total toll <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch auf meiner Wunschliste und deine Rezi bestärkt mich es bald zu kaufen;-) Lieben Gruss Petra

    AntwortenLöschen
  3. :) Hallo liebe Tilly!!
    Ich will diese Reihe auch unbedingt lesen! Ich bin mir nur nicht sicher ob ich es auf englisch oder deutsch lesen soll! Ich finde deine Rezension echt gut! Sie macht Lust auf das Buch :))) Mir gefällt auch dein Blog! vllt magst du ja auch bei mir mal vorbei schauen?
    http://booktasy.blogspot.de

    ganz liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katrin,

    vielen Dank für das liebe Kompliement, ich freu mich natürlich immer wenn jemand meinen Blog ( der sich ja noch sehr am Anfang befindet) gefällt. :-)
    Ich war schon einige male bei dir zu Besuch, und dachte bis eben, ich hätte dich auch schon aboniert gehabt.. aber da hatte ich mich wohl versehen.
    Jetzt aber bin ich auch ganz offiziell deine Leserin !! :-)

    Liebste Grüße
    Tilly

    AntwortenLöschen